Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 281 mal aufgerufen
 Der Bote Cytrais
Areban Offline




Beiträge: 1.020

24.06.2009 19:16
RE: Keine Sonnenwendfeiern! 24.Hochmond 509 NDE Antworten

[Sonnenwendfeiern im ganzen Reich wurden abgesagt! 24.Hochmond 509 NDE]

[Cetirest]


Erst heute berichten wir über die Feiern zur Sommersonnenwende. Der zweithöchste Feiertag des Jahres wurde nicht zelebriert. Erzpriester Celton sagte, zwei Tage vor den Feierlichkeiten, sämtliche Rituale ab. Erst heute haben wir den Grund dafür erfahren.

Die Bürgerschaft Lehis erhob sich, in einem Eraks Akt und stürmte den Tempel des Hohen Priesters der Kirche! Selbiger sah sich gezwungen zu fliehen. Am gestrigen Tage erreichte er Ilarest und gab uns eine Audienz.

Der Bote: "Eminenz, ihr musstet um euer Leben fürchten, als es zu Aufständen gegen die Kirche kam."

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Es ist eine Schande, wie ein Dieb war ich gezwungen die Stadt zu verlassen! Mit Fackeln und Forken bewaffnet stürmten die Bauern unser Allerheiligstes!"

Der Bote: "Eminenz, wie gelang euch die Flucht?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Elos sei dank, nicht alle Bürger der Stadt waren dem Wahn verfallen und es gibt auch heute noch viele Bürger in der Windstadt, welche treu zu Elos und seinen Lehren stehen. Ich wurde aus einem Seitenflügel des Tempels in Sicherheit gebracht. Doch der himmlische Herrscher sei mein Zeuge, das ich zurück kehren werde!"

Der Bote: "Wie kam es zu diesen Aufständen?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Viele Bürger der Stadt verstanden nicht, das der Tod des Angarenfürsten Gederond III. eine Strafe für seinen Aufstand gegen die Kirche war. Das er vom himmlischen Herrscher selbst gerichtet wurde! Sie sie wollen weiterhin lieber Elos kleinen Zeh verehren, statt ihm in all seiner Pracht Respekt zu erweisen"

Der Bote: "Elos kleiner Zeh?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Exakt, wer nur den Wind verehrt, wer nur den Stein oder nur die Natur ehrt, der verleugnet das Ganze! Man ehrt nicht eines Königs Hand, selbst wenn es die Schwerthand ist. Man ehrt den König, wie viel mehr Ehre gebührt da unserem Schöpfer! Nur einen Teil, wie den Wind zu ehren, ist Blasphemie! Er muss als Ganzes verehrt werden, wie es schon in den alten Schriften steht. Wir, die ihn im ganzen Ehren, sind von ihm als seine Diener eingesetzt."

Der Bote: "Aus diesem Grunde hat Erzpriester Celton die Sonnenwendfeierlichkeiten verboten?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Und er tat gut daran, was gibt es zu Feiern, an einem Tag da tausende von Menschen ihr geistiges Oberhaupt verlieren? Die zweite Eloswende markiert von je her einen Triumpf des finsteren Bruders, der Nacht. Sollen wir diesen auch noch feiern, angesichts dieses Sieges der Finsterniss? Ich sage nein, doch sage ich auch, das viele Bürger der Stadt Lehis entsetzt über die Taten einiger weniger waren."

Der Bote: "Also sieht eure Eminenz die Schande Lehis nicht als eine Schande, welche das ganze Volk der Stadt betrifft?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Natürlich nicht, die Tempel Elos waren bis zu diesem Tage immer gut gefüllt und ich hegte schon Hoffnung unsere Gemeinschaft wieder in die Reihen der Kirche und somit unter die erhabene Führung des Erzpriesters Celton stellen zu können. Es war diese junge Hexe, Angara, dieses Eraksweib, das die Sinne der Leichtgläubigen verwirrte. Sie will den Nordbund von neuem erstarken lassen, als wüsste nicht jedes Kind, das aus dem Norden noch niemals etwas gutes kam!"

Der Bote: "Welche Worte würdet ihr euren Gläubigen auf den Weg geben wollen?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Seid stark, kämpft für die einzige Wahrheit. Geht weiter zu den Messen und steht zu eurem Glauben. Es wird eine schwere Zeit, aber ihr seid nicht allein, ich habe die Zusage vom Erzpriester selbst, das Lehis nicht Gottlos bleiben wird. Schon jetzt sammeln sich die Heere der Kirche und bald werden die Abtrünnigen in der Windstadt fallen, ehrlos und für immer der Finsterniss verfallen. Kein Weib, kein Sohn und kein Freund wird um sie weinen, sie werden vernichtet werden, aus der Geschichte getilgt"

Der Bote: "Es wird also einen weiteren Krieg geben?"

Hoher Priester Gurdun aus Lehis: "Wenn es denn Elos Wille ist."

Alle Sorge hat ein Ende, wenn wir einen festen Entschluß gefaßt haben.
Marcus Tullis Cicero 106-43 v.Chr.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz