Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 451 mal aufgerufen
 Cytrais
Areban Offline




Beiträge: 1.020

03.06.2008 18:26
RE: Top five der großen Irrtümer über Cytrais Antworten

Jetzt mal kurz OT^^. Nein im Ernst. Für die Interessierten gebe ich hier einmal die fünf am häufigsten auftretenden Irrtümer über Cytrais, die Nova Unitas und ihrer Spieler bekannt.

Platz 1: Die Nova Unitas ist ein Lichtorden:

Das ist vermutlich die unzutreffenste Annahme über Cytrais.
Zu sagen, im Gegenteil, wäre zwar übertrieben, aber sie steht auf "der anderen Seite". In Cytrais kämpfen Priester und König um die Vorrherschaft. Die Nova Unitas steht auf der Seite des Königs und damit direkt, wenn auch nicht offiziel, gegen die Kirche.

Leider hat das neunzehnte Haus mit dem Herrn von Midburg einen streng gläubigen Anführer, was diesen Eindruck verstärkt

Platz 2: Cytrais ist ein monotheistisches Land:

Nicht nur in den drei abtrünnigen Städten werden die "alten Götter" noch verehrt. Auch innerhalb des Herrschaftsgebietes des Königs finden sich noch Spuren der alten Religion. Auch die heilige Schrift birgt genügend Hinweise auf die "verbannten" Götter.

Platz 3: Elos ist ein freundlicher und "lichter" Gott:

Jeder der schonmal eine Wüste gesehen hat weiß das die Sonne nicht nur lacht, manchmal lacht sie einen auch aus. Dürren, Hungersnöte, aber auch die eisigen Gegenden der Welt sprechen Bände darüber, was zu viel, oder zu wenig "Aufmerksamkeit" der Sonne anrichten können.

Platz 4: Der Primus(Herr von Midburg) ist ein Lichtpaladin

Nicht im klassischen Sinne und als Paladin würde er sich selbst auch niemals bezeichnen. Im Sinne von "Platz 3" wäre dies jedoch Wortklauberei

Platz 5: Wir ziehen aus um das "Gute" in die Welt zu tragen

Nein, vor jeder Con(Larpveranstaltung) geben wir Informationen über die Gründe unserer Reise an die Spieler. Oft sind wir in diplomatischer Mission unterwegs (wenn der König wüsste wie diplomatisch der Primus meißt ist würd er es wohl lassen ihn auszusenden), manchmal reisen wir auch einfach um neue Soldaten und Ritter für die Nova Unitas zu werben.

Das wir uns dann doch um die "Probleme" anderer Länder kümmern, liegt daran das wir dies "wollen". Sei es um eine große Gefahr direkt an dem Ursprung zu bekämpfen, bevor es über Cytrais hereinbricht, oder schlicht weil man Mitleid mit der Bevölkerung hat.

Alle Sorge hat ein Ende, wenn wir einen festen Entschluß gefaßt haben.
Marcus Tullis Cicero 106-43 v.Chr.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz